Termine 2019

Unser Terminplan für 2019 ist online.

Telefonnummer 112

Schulkinder aus dem Regenbogenhaus lernten , was die Telefonnummer 112 bedeutet

Frau Misch, Kita Mutter und Mitarbeiterin des Deutschen roten Kreuzes, führte in kleine Gruppen einen erste Hilfe Kurs mit unseren Schulkindern durch.
Zunächst wurde erst einmal die Erste Hilfetasche der Gruppe genau durchgeschaut, welches Pflaster, welcher Verband wird wofür benutzt. Dieses wurde auch gleich ausprobiert, so wurden kleine Verbände angelegt, Pflaster geklebt und Kühlakkus erklärt. 
Was muss man in Notfallsituationen tun, war eine große Frage und unseren Kindern war klar, sofort einen Erwachsenen zur Hilfe holen.
Aber was muss gemacht werden, wenn keiner in der Nähe ist?
Hierfür hatte Frau Misch extra zwei Telefone mitgebracht, ihr Kollege befand sich in einem extra Raum und jedes Kind durfte nun die 112 anrufen und sagen was, wo passiert war. Hier spürte man schon ein großes Erstaunen und am Anfang Sprachlosigkeit, da sich tatsächlich jemand meldete. Unsere Kinder lösten diese Aufgabe alle mit Bravour. Am Ende des Angebotes bekam jedes Kind ein Erste-Hilfe-Diplom ausgehändigt.
Es war für uns schon erstaunlich, wie gut die Kinder sich auskannten. Nun hoffen wir, daß sie auch zukünftig, vor allem auch als Schulkinder wissen, was im Notfall zu tun ist.
Frau Misch erhielt ein kleines Präsent als Dankeschön.

Kennt Ihr...

„Kennt Ihr meinen Arbeitsplatz, wo das Trommelfell mir platzt - die Kita, die Kita,
Läuse im Haar und 40 Fieber ist doch klar- die Kita, die Kita“


Mit einem einstudierten Lied „Die Kita“ in dem von den täglichen Aufgaben gesungen wurde, überraschten die Erzieher aus der Ev. Kita Regenbogenhaus ihre Kollegin Simone Pede die im Februar ihr 25jähriges Dienstjubiläum feierte.
In einer kleinen Feierstunde, an der alle Kinder, das Erzieher-Team und Pastor Spier teilnahmen, gratulierten alle ihr zu diesem Jubiläum. Selbstverständlich fehlten auch nicht Geschenke und Bilder aus vergangenen Zeiten. Besonders gelobt wurde, dass sie stets die Gefühle der Kinder und das soziale Miteinander in den Mittelpunkt ihrer nicht immer einfachen Arbeit stellt.
Eine gute partnerschaftliche Beziehung zu den Kindern und Eltern ihrer Gruppe prägen seit Jahren ihre Arbeit. Fast zwei Jahr, hat sie gemeinsam mit einer Kollegin, die stellvertretende Leitung übernommen und war so maßgeblich an Arbeitstreffen der Landeskirche zum QM Management beteiligt.
25 Jahre führt ihr Weg nun schon fast täglich von Hameln nach Stadthagen. Frau Pede hat in diesen Jahren viele Familien kommen und gehen sehen und nie die Freude an ihrer Arbeit verloren. Auch in schwierigen Situationen fand sie immer eine Lösung für sich und die Einrichtung.
Wir wünschen ihr weiterhin viel Freude bei der Erfüllung ihrer immer vielfältigeren Arbeit und freuen uns auf weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Silvia Paul-Stawarz